Kältetherapie

Als Kältetherapie (Kryotherapie) (kryo- + gr. therapeía - Behandlung) bezeichnet man in der Medizin die Behandlung mit Kälte.

mehr lesen


Als Kältetherapie (Kryotherapie) (kryo- + gr. therapeía - Behandlung) bezeichnet man in der Medizin die Behandlung mit Kälte, wo die Körperoberfläche extrem niedrigen Temperaturen (viel unter minus 100 Celsiusgrad) für circa 2-3 Minuten ausgesetzt wird, um die günstigen Körperreaktionen auszunutzen oder hervorzurufen.

Man unterscheidet lokale und Ganzkörperkältetherapie. Als lokale Kältetherapie bezeichnet man die Anwendung von speziellen Kältemedien, von sehr niedriger Temperatur, die auf die durch eine Krankheit veränderten Stellen aufgetragen werden. Bei der Ganzkörpertherapie wird der gesamte Körper für kurze Zeit (2-3 Minuten) einer sehr niedrigen Temperatur (-120÷-160 °C) ausgesetzt. Dadurch sollen Reaktionen des Körpers auf die Kälte hervorgerufen werden, die bei Behandlung von vielen Krankheiten von Vorteil sind.

Die Kältebehandlung war schon im Alten Ägypten bekannt (ca. 2000 Jahre v.Ch.), und im fünften Jahrhundert v.Ch. setzte Hipokrates die Kälte zwecks Verminderung von Ödemen und Schmerzen ein. In den alten Zeiten konnte als Kältemedium ausschließlich Eis, Schnee oder kaltes Wasser verwendet werden, heutzutage wird zwecks Abkühlung des Körpers flüssiger Stickstoff und flüssige Luft / synthetisches Gemisch aus flüssigem Stickstoff und flüssigem Sauerstoff eingesetzt/. Die Kälte härtet den Körper ab, stärkt die Abwehrkräfte, beschleunigt den Stoffwechsel, verbessert die Durchblutung und verleiht Gesundheit und Energie. Seit Jahrhunderten haben die Frauen Kaltbäder genommen, um ihre Schönheit zu pflegen. Ganz ohne spezielle Kosmetika oder Schönheitsbehandlungen haben sie doch perfekt ausgesehen.

Die Kältetherapie findet die Anwendung vor allem bei rheumatoiden, orthopädischen und neurologischen Behandlungen, bei Behandlung von Verbrennungen sowie zwecks Schmerzlinderung, bei Minderung der Muskelkater, der Ödeme, zwecks Verkürzung der Heilungszeit nach Verletzungen. Die Methode wird auch allen diesen Personen empfohlen, die erkältungsanfällig sind, auch Sportlern und Personen mit Übergewicht und Cellulitis. Die Kältetherapie verbessert das Wohlbefinden, entspannt, gibt Kraft und Lebenslust - die Stimmung wird besser - das Gefühl der Depression, des Überdrusses und der Müdigkeit verschwindet, und dafür erwacht das Gefühl der körperlichen Entspannung, Munterkeit und Wohlbefindens. Die Kältetherapie hat eine unglaublich große Relaxing-Bedeutung.

Die Kältetherapie ist auch eine Methode, die zwecks Behandlung von körperlichen Verletzungen nach Sportaktivität sowie als Wellness-Methode eingesetzt wird.

Bevor Sie sich aber für die Ganzkörpertherapie entscheiden, lassen Sie sich von einem Arzt beraten. Sehr wichtig ist, dass man der Ganzkörperkältetherapie die Kinesiotherapie anschließt, also ein Übungsset unter Aufsicht eines Physiotherapeuten, min. 20-30 Minuten lang.

Diese Methode wird immer populärer und das vor allem wegen ihrer großen Effektivität bei der Behandlung von zahlreichen Beschwerden. Und dank den von uns hergestellten Geräten kann die auch zu einer verbreiteten und verhältnismäßig billigen Behandlungsmethode werden.

Die Kältetherapie kann u.a. bei folgenden Beschwerden eingesetzt werden:

  • Arthritiden (rheumatoide, chronische im Jugendalter, reaktive, PsA, Spondylitis ankylosans)

  • Gelenksveränderungen infolge metabolischer Störungen - Gicht

  • chronische HWS-Entzündung

  • schmerzhafte Schultersteife

  • Periarthritis der Sehnen, Gelenkkapseln und Muskeln

  • Fibromyalgie (rheumatoide Erkrankung des Weichgewebes)

  • Verrenkung und Verstauchung der Gelenke

  • Beschädigung der Kniescheibe

  • Sehnen- und Muskelzerrungen

  • Bekämpfung von chronischen und pathologischen Schmerzen (konservative Therapie)

  • Bekämpfung der reflektorischen und zentralen Muskelspastik im neurologischen Reha-Prozess

  • akute und alte sportverursachte und postoperative Verletzungen

sowie bei Wellness-Behandlungen:

  • bei körperlich und psychisch übermüdeten Erwachsenen

  • bei Leistungssportlern

Die Kältetherapie kann auch für Entspannungszwecke eingesetzt werden, z.B. zwecks Unterstützung der Sportler:

 

- beschleunigt die Regeneration nach dem Training,

- beugt der Überlastungen des Bewegungsapparates vor,

- unterstützt die Behandlung von Überlastungssyndromen der Muskeln, Gelenke und der Wirbelsäule,

- unterstützt das Ausdauer- und Krafttraining,

- verbessert das Bewegungsausmaß

und:

- hilft, Übergewicht und Cellulitis zu bekämpfen

Kältekammer & saunas

Unser Angebot

Krio
sauna

?Kältesauna? ? eine Kältekammer für eine Person - für individuelle Ganzkörperkältebehandlungen.

mehr

?Kältesauna? ? eine Kältekammer für eine Person - für individuelle Ganzkörperkältebehandlungen. Die Kältesauna ist vor allem für Kurhäuser, Gesundheitseinrichtungen, Reha-Zentren und Wellness-, Fitness- und Spa-Zentren, sowie für individuelle Kunden bestimmt. Zur Zeit zählt unsere Referenzliste schon über hundert Posten. Unsere Geräte finden Sie nicht nur in Polen, sondern auch in Deutschland, Frankreich, Irland, England, Spanien, Finnland, Tschechen, Litauen, Lettland, in den Vereinigten Staaten, in Dubai und Australien.

Die Temperatur während der Behandlung wird vom Bedienungspersonal geregelt. Der Arbeitsbereich liegt bei -100 bis -160 0C. Die Behandlungsdauer wird auch geregelt und beträgt maximal 3 Minuten. Das Bedienungspersonal kann für jeden Patienten die Behandlungsdauer und -temperatur in der Kältesaune individuell anpassen.

Beim Entwerfen dieses Gerätes war die Gewährleistung der maximalen Sicherheit, sowohl für den Patienten als auch für das Bedienungspersonal, von größter Bedeutung. Die ovale und nicht einheitliche Innenform der Sauna garantiert eine gleichmäßige Temperaturverteilung im gesamten Gerät. Materialien, die für die Produktion eingesetzt wurden, wurden so ausgewählt, dass das Gerät störungsfrei und lange arbeiten kann. Vielerorts werden mit einem Gerätestück sogar bis zweihundert Behandlungen täglich durchgeführt.

VORTEILE der Kältesauna:
- niedrige Investitionsskosten,
- niedrige Betriebsskosten,
- geringe Raumanforderungen zwecks Montage,
- einfache Bedienung,
- Möglichkeit der individuellen Regelung von Temperatur und Dauer der Behandlung für jeden Patienten,
- sehr guter Kontakt mit dem Patienten während der Behandlung,
- hohe Sicherheit des Patienten während der Behandlung,
- modulare Konstruktion, kann leicht demontiert und in einem anderen Raum wieder montiert werden, - externe und interne Verkleidungsmaterialien nach Wahl,
- störungsfreier Betrieb,
- entsprechende Zertifikate /hier auch das medizinische Zertifikat/.

Die für den Bau der Kältesauna eingesetzten Baulösungen wurden im Patentamt der RP zum Patent angemeldet.

KÄLTESAUNA ABMESSUNGEN

1. Außenmaße der Kältesauna

Breite / bei geschlossener Tür/
Breite / bei geöffneter Tür/
Länge
Gesamthöhe /mit Lichttafel/
Gesamthöhe /ohne Lichttafel - optional/
Höhe der Sauna


900
1550
1600
2450
2250
1850



[mm]
[mm]
[mm]
[mm]
[mm]

2. Gewicht /Sauna + eine Person/ 250 / 300 [kg]
3. Größe des Patienten 150 / 200 [cm]
  ELEKTRISCHE PARAMETER DER KÄLTESAUNA    
4. Nominaler Stromverbrauch 1.5 [kW]
5. Stromversorgung 400/3~/50 [V//Hz]
  TECHNISCHE PARAMETER DER KÄLTESAUNA    
6. Temperaturbereich in der KÄLTESAUNA während der Behandlung /regulierbar/ -100/-160 [C]
7. Abkühlungszeit der KÄLTESAUNA /Anlauf/ 3 / 8 [min]
8. Aufenthaltsdauer in der Kältesauna /vom Bedienungspersonal bestimmt/ 1 / 3 [min]
9. Nominale Dauer einer Behandlung /vom Produzenten empfohlen/ 1.5 [min]
10. Maximale Dauer einer Behandludng 3 [min]
  NOMINALER VERBRAUCH DES KALTGASES*    
11. Abkühlung der KÄLTESAUNA ~10 [kg]
12. Während der Behandlung ~ 1 / 1.5 [kg/min]

 

(*) Ohne die Anschlussanlage für den kryogenischen Behälter.

Während der Behandlung in der Kältesauna muss der Patient entsprechende Schutzkleidung tragen, d.h. - Badeanzug für die Frauen und Badehose für die Männer, dicke, knielange Socken, Schutzschuhe z.B., Holzschuhe, und Handschuhe /am besten aus Baumwolle/.

Die Patienten sind darauf aufmerksam zu machen, dass sie in der Sauna keinen Schmuck tragen dürfen. Der Patient darf das Gemisch der Kaltgasen, die in der Kältesauna anwesend sind, nicht einatmen /wenn die Sauna mit flüssigem Stickstoff gespeist wird/.

Die Kältesauna soll sich in einem Raum mit leistungsfähiger mechanischer Lüftung befinden. Es ist erforderlich, in der Nähe der Kältesauna einen Sauerstoff-Analysator oder Sauerstoffdetektor zu montieren, der den Abfall des Sauerstoffgehalts im Luftgemisch unter 19% signalisieren wird. Die Kältesauna kann ausschließlich von einer Person bedient werden, die von einem einschlägigen Mitarbeiter der Firma PPH JUKA geschult wurde.

Empfohlen wird, dass sich die Kältesauna in einem separaten Raum befindet, ohne dass Dritte einen freien Zugang zu dem Raum haben. Der Raum soll folgende Bedingungen erfüllen:

- Fläche mindestens 10 - 15 m2, Höhe mindestens 250 cm,
- leistungsfähige mechanische Lüftung mit entsprechendem Luftwechsel pro Stunde, zwei Anschlüsse /Öffnungen/ mit einem Durchmesser von 125÷130 mm, aus dem Raum nach außen,
- 3-Phasen-Steckdose, 16A.
- leistungsfähiger Sauerstoff-Analysator für die Messung der Sauerstoffkonzentration in der Luft /Sauerstoffdetektor/, der den Abfall des Sauerstoffgehalts unter 19% signalisieren wird.

Empfohlen wird, dass sich in der Nähe des Raumes keine Schwimmbäder, Geräte zur Hydromassage oder andere Geräte, die die Luftfeuchtigkeit erheblich erhöhen, befinden.

Kälte
kammer

Kryogenische Kammer - eine Kältekammer für Mehrperson-Ganzkörperkältebehandlungen. Eine Kältekammer besteht aus zwei gekühlten Räumen - einem Vorraum und einem Behandlungsraum. Die Temperatur wird vom Bedienungspersonal geregelt und der Temperaturbereich im Vorraum liegt bei 40 bis -60 0C und im Behandlungsraum bei 100 bis -160 0C.

mehr

Kryogenische Kammer - eine Kältekammer für Mehrperson-Ganzkörperkältebehandlungen. Eine Kältekammer besteht aus zwei gekühlten Räumen - einem Vorraum und einem Behandlungsraum. Die Temperatur wird vom Bedienungspersonal geregelt und der Temperaturbereich im Vorraum liegt bei 40 bis -60 0C und im Behandlungsraum bei 100 bis -160 0C. Wie lange die Patienten in den beiden Räumen verweilen, wird auch vom Bedienungspersonal bestimmt. Die Behandlungszeit beträgt maximal 3 Minuten für jeden Raum. Sowohl die Temperatur als auch die Dauer kann individuell für jede Behandlung angepasst werden.

VORTEILE einer Kältekammer:

- verhältnismäßig niedrige Investitionsskosten,
- niedrige Betriebsskosten,
- geringer Verbrauch des Kaltgases,
- schnelle Abkühlung der Kältekammer
- schnelle Investitionsrendite,
- geringe Raumanforderungen
- einfache Bedienung,
- sehr guter Kontakt mit dem Patienten während der Behandlung,
- Möglichkeit der individuellen Regelung von Temperatur und Dauer der Behandlung für jede Patientengruppe,
- Behandlungen in dieser Kältekammer können auch Personen mit Raumangst in Anspruch nehmen
- die Kältekammer ist von oben "offen"
- hat kein Dach, wodurch die Behandlung selbst für den Patienten komfortabler ist,
- hohe Sicherheit der Patienten während der Behandlung,
- erfüllt die Richtlinien von NFZ (Nationaler Gesundheitsfonds) bezüglich Erstattung von Behandlungskosten

Warum eine "offene" Kältekammer - ohne Dach?

Dank der langjährigen Erfahrung der Entwicklungsingenieure und der Anwendung der zur Verfügung stehenden, hochspezialisierten Technologien konnten für die Herstellung der kryogenischen Kammern neueste Lösungen eingesetzt werden, die sowohl den Komfort als auch die Sicherheit der Patienten während der Ganzkörperkältetherapie verbessern sollten. In unserer "offenen" Ganzkörperkältekammer können auch Patienten behandelt werden, die an Raumangst leiten, und die Behandlung ist dann viel komfortabler.

Der Zwangsumlauf der "Kälte" garantiert in den gekühlten Räumen /also im Vorraum und dem Behandlungsraum/ eine gleichmäßige Temperaturverteilung und weil es kein Dach gibt, wurde damit das Problem der sich direkt an der isolierten Dach versammelten Wärme, die von den Patienten stammt, eliminiert /dieses Problem ist in einer Kältekammer mit Dach präsent/, und wie es doch bekannt ist, hat die sich versammelnde Wärme einen negativen Einfluss auf die Temperaturverteilung in dem gekühlten Raum.

Die Menge der von einem Menschen in der Kältekammer produzierten Wärme beträgt vergleichsweise das 15-fache der von demselben Menschen in der Raumtemperatur produzierten Wärme. Ein Teil der von den Patienten produzierten Wärme wird während der Behandlung vom "Kühlsystem" abgeliefert, und der andere Teil wandert, gemäß den physischen Grundsätzen, nach oben und versammelt sich am Dach, wodurch Temperaturunterschiede zwischen den oberen und unteren Schichten des Kühlraumes entstehen. In einer "offenen" Kältekammer ist dieses Problem nicht vorhanden.

In der Kältekammer der Firma PPH JUKA wird das eingesetzte Kaltgas eigentlich vollständig zur Abnahme der von den Patienten während der Behandlung produzierten Wärme verwendet, und die Wärmeverluste durch die Wand- und Bodendämmung sowie durch das "nicht präsente Dach" werden eigentlich außer Acht gelassen, weil diese für den Verbrauch des Kaltgases eigentlich ohne Bedeutung sind.

Kältekammer für 2-3 Personen

1. Außenmaße der Kältekammer

- Breite / bei geschlossener Tür/
- Breite / bei geöffneter Tür/
- Tiefe / mit technischem Raum/
- Gesamthöhe

3000
4500
2300
2600


[mm]
[mm]
[mm]
[mm]

2. Gewicht ~ 1000 [kg]
  ELEKTRISCHE PARAMETER DER KÄLTEKAMMER    
3. Nominaler Stromverbrauch 16 [A]
4. Stromversorgung 230~/1/50 [V/Hz]
  TECHNISCHE PARAMETER DER KÄLTEKAMMER    
5. Temperaturbereich im Behandlungsraum -100/ -160 [C]
6. Temperaturbereich im Vorraum -40/ -70 [C]
7. Abkühlung der Kältekammer /Anlauf/ ~10 [min]
8. Aufenthaltszeit im Behandlungsraum 1 / 3 [min]
9. Aufenthaltszeit im Vorraum 1 / 3 [min]
10. Automatische Regeneration der Kältekammer Bis 120 [min]
  NOMINALER VERBRAUCH DER FLÜSSIGEN LUFT*    
11. Abkühlung der Kältekammer ~ 25 [kg]
12. Während der Behandlung ~ 2 / 2,5 [kg/min]

/*/ Ohne die Anschlussanlage für den externen Behälter und Verluste am Behälter

Kältekammer für 4-5 Personen

1. Außenmaße der Kältekammer

- Breite / bei geschlossener Tür/
- Breite / bei geöffneter Tür/
- Tiefe / mit technischem Raum/
- Gesamthöhe
3800
5200
2800
2600

[mm]
[mm]
[mm]
[mm]

2. Gewicht ~ 1500 [kg]
  ELEKTRISCHE PARAMETER DER KÄLTEKAMMER    
3. Nominaler Stromverbrauch 16 [A]
4. Stromversorgung 230~/1/50 [V/Hz]
  TECHNISCHE PARAMETER DER KÄLTEKAMMER    
5. Temperaturbereich im Behandlungsraum -100/ -160 [C]
6. Temperaturbereich im Vorraum -40/ -70 [C]
7. Abkühlung der Kältekammer /Anlauf/ ~10 [min]
8. Aufenthaltszeit im Behandlungsraum 1 / 3 [min]
9. Aufenthaltszeit im Vorraum 1 / 3 [min]
10. Automatische Regeneration der Kältekammer Bis 120 [min]
  NOMINALER VERBRAUCH DER FLÜSSIGEN LUFT*    
11. Abkühlung der Kältekammer ~ 40 [kg]
12. Während der Behandlung ~ 4 [kg/min]

/*/ Ohne die Anschlussanlage für den externen Behälter und Verluste am Behälter

Während der Behandlung in der Kältekammer muss der Patient entsprechende Schutzkleidung tragen, d.h.

- Badeanzug für die Frauen und Badehose für die Männer, dicke, knielange Socken, Schutzschuhe z.B., Holzschuhe, und Handschuhe /am besten aus Baumwolle/, Mütze oder Stirnband und eine spezielle Schutzmaske.

Die Patienten sind darauf aufmerksam zu machen, dass sie in der Sauna keinen Schmuck tragen dürfen. Die Kältesauna kann ausschließlich von einer Person bedient werden, die vom Mitarbeiter der Firma PPH JUKA geschult wurde.

Die Kältekammer erfordert einen Raum von mind. L x B x H = 5,0 x 4,0 x 2.8m /für eine Kammer für 2-3 Personen/ und L x B x H = 5,5 x 4,5 x 2.8 m /für eine Kammer für 4-5 Personen/. Empfohlen wird, dass sich die Kältekammer in einem separaten Raum befindet, ohne dass Dritte einen freien Zugang zu diesem Raum haben.

In der direkten Nachbarschaft der Kältekammer sollen sich keine Schwimmbäder, Geräte zur Hydromassage oder andere Geräte, die die Luftfeuchtigkeit erheblich erhöhen, befinden. Der Fußboden im Raum, in dem die Kältekammer montiert wird, soll beheizt und aus Antirutsch-Keramikfliesen ausgeführt werden.

Der Boden des technischen Raumes der Kältekammer soll mit einem Abflussgitter ausgestattet sein.

An der Außenwand, direkt hinter dem technischen Raum der Kältekammer, ist Folgendes auszuführen: - zwei Außenöffnungen mit einem Durchmesser von 13 cm für die Lüftung der Kammer,
- eine Außenlüftung mit einem Durchmesser von 10cm für die Durchführung der kryogenischen

Installation. Die Kältekammer soll sich in einem Raum mit leistungsfähiger mechanischer Lüftung mit entsprechendem Luftwechsel pro Stunde befinden.

Händler suchen

Über uns

Mehr über JUKA

Juka

Die Firma JUKA spezialisiert sich auf die Herstellung von Geräten für Ganzkörperkältetherapie der neuesten Generation.

mehr

Juka

Die Firma JUKA spezialisiert sich auf die Herstellung von Geräten für Ganzkörperkältetherapie der neuesten Generation.
Die von uns hergestellten Geräte basieren auf der langjährigen Erfahrung der Firma, den aktuell neuesten Technologien sowie der Leistungen der hochqualifizierten Entwicklungsingenieure. Der Herstellungsprozess unterliegt dem Qualitätsmanagementsystem ISO 9001. Die produzierten Geräte erfüllen die Anforderungen der Europäischen Richtlinie über Medizinprodukte, verfügen über Medizinische Zertifikate und die CE-Übereinstimmungserklärung, wurden in das Register der Medizinischen Einrichtungen eingetragen.
Alle Mehrpersonen-Kältekammer der Firma JUKA erfüllen die Richtlinien der NFZ (Nationaler Gesundheitsfonds) zur Erstattung der Behandlungskosten.
Weit verstandene Sicherheit, hohe Qualität der Materialien, Stromersparnisse, Ästhetik, Funktionalität und Bedienungsfreundlichkeit - das alles sind Vorteile, die von der Firma stets vorrangig betrachtet werden.

Die Kältekammern der Firma JUKA zeichnen sich durch einen geringen Strom- und Kaltgasverbrauch und einen verhältnismäßig billigen Betrieb aus. JUKA produziert Kältekammern, die mit flüssiger, anders gesagt synthetischer Luft gespeist werden, und Kältekammern mit flüssigem Stickstoff.
Interessant ist, dass diese Kammern in der Variante ohne Dach angeboten werden - sie sind von oben offen - und aus diesem Grund auch ist die Behandlung in solchen Kammern für die Patienten komfortabel und für Patienten mit Raumangst möglich.
Unsere Geräte sind vor allem für Krankenhäuser, Kliniken, Kurhäuser, Gesundheitseinrichtungen, Reha-Zentren, Wellness-, Fitness- und Spa-Zentren, sowie für individuelle Kunden bestimmt. Heute zählt unsere Referenzliste schon über hundertfünfzig Posten. Unsere Geräte finden Sie nicht nur in Polen, sondern auch in Deutschland, Frankreich, Italien, Irland, England, Spanien, Finnland, Tschechen, Litauen, Lettland, in den Vereinigten Staaten, in Dubai, und sogar in Australien.
Juka verbessert ständig ihre Bau- und technologische Lösungen, sowie Organisationsstrukturen, führt neue Produkte ein, um die Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden bestens befriedigen zu können.

kontaktieren

Anschrift

Strasse Fabryczna 4
32-005 Niepołomice

Departement Kryogenik

Tel: +48 12 284 41 00
Fax: +48 284 41 10

E-mail:

g.gorka@juka.com.pl
dominika.budzyn@poczta.juka.com.pl
jakub.madej@poczta.juka.com.pl

Finden Sie uns

×

Sekretariat

Tel: +48 12 284 41 00
Fax: +48 284 41 10
E-mail: sekretariat@juka.com.pl

Frage stellen


 

Kod CAPTCHA

Kliknij w obrazek, żeby zobaczyć nowy kod.